Inhalt

Radfahren in Alpen

Radfahren am Niederrhein – ein Muss für Velobegeisterte und Erholungssuchende

Die "Alpentour am Niederrhein" ist ein im Hauptroutenbereich rund 37 km langer und sehr kurzweiliger Rundkurs in typisch niederrheinischer Landschaft. Der Rundkurs orientiert sich dabei an den Sehenswürdigkeiten, der Geschichte und den Freizeitangeboten der Gemeinde. Nebenrouten bieten zusätzliche Attraktionen. Wo mit dem Kurs begonnen wird, spielt dabei keine Rolle. Er ist nicht chronologisch aufgebaut und kann daher von jeder Stelle aus angefahren werden. Ein vielfältiges Angebot der örtlichen Gastronomie lädt zudem zur Einkehr ein. Auch ortsansässige Unterkunftsbetriebe heißen Sie herzlich Willkommen und bieten Möglichkeit für einen erholsamen Aufenthalt.

Haus Loo

Die GPS-Daten der Fahrradroute "Alpentour am Niederrhein" finden Sie hier.

Mit mehr als 2.000 km Länge (1.215 km Hauptroute und 820 km Nebenroute) ist die "NiederRheinroute" Deutschlands dichtestes Radwegenetz. Überwiegend abseits der Hauptverkehrsstraßen führt die Route den Teilnehmer über vorwiegend asphaltierte Wald-, Feld- und Wirtschaftswege sowie entlang von Deichen am Rhein durch die abwechslungsreiche Landschaft des Niederrheins. Das breit gefächerte und stets radlerfreundliche Angebot an Gaststätten und Cafés entlang der NiederRheinroute bietet abwechslungsreiche Gelegenheit zur Stärkung und lädt zum Verweilen ein. Ob Tagesausflug oder Wochenendtrip, die NiederRheinroute ermöglicht eine ganz persönliche Routenplanung in jeder beliebigen Streckenlänge und bietet somit ideale Voraussetzungen für ein individuelles und erlebnisreiches Radfahrvergnügen.

Eine weitere aber nicht minder attraktive Radroute stellt die "Herrensitz-Route" dar.

Der Begriff "Herrensitz" steht beispielhaft für prächtige Burgen und Schlösser, aber auch für andere imposante Bauwerke, zum Teil mit jahrhunderte langer Tradition und Geschichte.

Aber auch das "Radverkehrsnetz NRW", welches alle Städte und Gemeinden des Landes Nordrhein-Westfalen miteinander verbindet, ist Bestandteil der "Alpentour am Niederrhein". Beim "Radverkehrsnetz NRW" werden die Zentren der Kommunen und der Bahnhöfe auf möglichst kurzen und direkten Wegen miteinander verknüpft.

Wegweiser

Seit Sommer 2003 wird ein Radroutenplaner im Internet angeboten, mit dem man sich durch Eingabe von Start-, Ziel- und Zwischenpunkten eigene Touren unter verschiedenen Gesichtspunkten zusammenstellen kann. Hierzu gehören beispielsweise touristische Aspekte wie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Land, die topografischen Verhältnisse), Rast- und Übernachtungsmöglichkeiten oder An- und Abreisemöglichkeiten mit der Bahn.